headerbild

Bambus- das Gras mit den besonderen Eigenschaften

Der Bambus ist eine subtropische Graspflanze, die sich durch sein rasantes Wachstum auszeichnet. Bereits nach 5 Jahren ist der hohle Stängel verholzt und kann geerntet werden (im Vergleich hierzu benötigen Waldbäume zahlreiche Jahrzehnte bevor sie geschlagen und das Holz verwertet werden kann). Aus dieser Tatsache resultieren seine hervorragende Verfügbarkeit und die schier endlosen Ressourcen.

Bambus Produktbild 2

Um aus den hohlen Stämmen des Bambus unsere Banklatten zu erhalten, werden zunächst längsseitige Lamellen gesägt und diese derart gequetscht, dass Faserbündel entstehen. Unter Hinzugabe eines Bindemittels werden die Fasern mit Hochdruck zu den Banklatten gepresst. Als Schutz vor holzerstörenden Insekten und Pilzen erhalten die Bambusfasern zusätzlich eine Hochwärmebehandlung, die auch den dunkelbraunen Farbton des Materials bewirkt.

Das fertige Produkt zeichnet sich durch ein sehr geringes Quell- und Schwindverhalten aus, ist äußerst formstabil und verfügt zusätzlich über hervorragende Härteeigenschaften. Krümmungen, Verwerfungen sowie das Auftreten von Rissen finden im Vergleich zu konventionellen Banklatten nur noch in deutlich geringerem Maße statt.

Bambus Produktbild 1

Unsere Bambus Banklatten zählen in die höchste Resistenzklasse, sind also äußerst witterungsbeständig. Sie haben somit trotz andauernder, vollständiger Bewitterung eine sehr lange Lebenswartung.
Bambus ist mehr als eine Alternative zu den Harthölzern